GU Pforzheim & Bauschlott

GU Türk. SV Pforzheim 2 - 1 1. FC Bauschlott
01 Okt 2017 - 15:00Sportplatz GU

Wie bereits in der Vorwoche konnte unser Team leider nix zählbares einfahren.
Gegen den Geheimfavorit der Kreisliga wurde knapp mit 2:1 verloren.
Aber fangen wir von vorne erstmal an.
Im Vergleich zur Vorwoche fehlte unser Kapitän Pascal Bühler, welcher sich gegen den FSV Buckenberg einen Aussenbandriss zuzog.
Er wird in den kommenden Wochen ausfallen. Trainer und Team hoffen jedoch, dass es nicht vier Wochen dauern wird, wie vom Arzt beschrieben.
Mit Raphael Probst konnten wir wieder einen verletzten Spieler begrüßen, der sofort wieder als rechter Aussenverteidiger eingesetzt wurde.
Auch Vinh-Dennis Trinh, der wochenlang ausfiel, feierte sein Comback in der ersten Mannschaft und bildete mit Fabian Grünes die Innenverteidigung.

Gleich von Beginn an übernahm Pforzheim das Kommando und lief das Tor von Timo Martig an. Zu Beginn des Spiels stand die Abwehr jedoch ganz sicher und davor überzeugte Valentin Barth.
Die GU-Türk tat sich die gesamte erste Halbzeit schwer und versuchte das Glück mit langen Bällen vor das Tor.
Hier waren jedoch unsere Kopfballstarken Innenverteidiger und Timo Martig nicht zu schlagen.
Bis 20 Meter vors Tor sah es für Pforzheim gut aus, doch dann war Schluss.
Die einzige dicke Chance der Heimelf in Halbzeit eins war in der Nachspielzeit, jedoch konnte Martig den Ball ganz stark halten.
Unser Team beschränkte sich in Halbzeit eins auf Konter und einer von diesen wurde in der achten Minute zur Führung genutzt.
Ein langer Ball von Bubu flog in den Strafraum und wurde von Jonas Striegel ins Tor verlängert. Ob er wirklich dran war oder der Ball von Bubu direkt ins Tor fiel bleibt wohl Jonas sein Geheimnis. Dies war aber Trainer Alexander Günther zu diesem Zeitpunkt völlig egal.
Weitere gute Möglichkeiten wurden nicht konsequent zu Ende gespielt, die letzten Pässe kamen nicht an oder man traute den eigenen Fähigkeiten nicht.
So wurde aus sehr guten Schusspositionen immer wieder die Verantwortung weiterschoben, so dass am Ende nix rauskam.
So ging es mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit und man war noch guten Mutes.

In der zweiten Halbzeit legten die Hausherren los wie die Feuerwehr.
Die Bauschlotter kamen kaum aus der eigenen Hälfte raus und somit war die Abwehr und unser Torwart unter Dauer Beschuss.
Es war zu diesem Zeitpunkt nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich kommen würde.
Durch den Druck der GU-Türk ergaben sich wenige Konterchancen, eine davon vergab Jonas Striegel kläglich, als er allein auf den Keeper zulief und den Torhüter anschoss. Dies war die große Chance, die so schnell nicht mehr kommen wird.
In der 67. Minute war es dann soweit, nach einer Flanke von Zenko verpassten in der Mitte alle den Ball und dieser sprang dann Raphael Probst unglücklich an den Fuß und von dort dann ins Tor.
Ausgleich.
Der Druck ging weiter auf unser Tor…..wieder rettet Martig mehrfach gegen die Hausherren, als er einmal geschlagen war, rettet Probst für ihn auf der Linie.
Nach 75 Minuten kam es dann wie es kommen musste.
Ein langer Einwurf wurde verlängert und der Oberligaerfahrene Murat Cetinkaya stand goldrichtig und traf zum 2:1 und somit auch zum Endstand für die GU-Türk Pforzheim.
Bis zum Abpfiff hin passierte dann nicht mehr viel und wir mussten uns mit der Niederlage abfinden.
Schade eigentlich, denn mit mehr Selbstvertrauen und besserer Chancenauswertung wäre hier sicher mehr drin gewesen.

Nun heißt es nächste Woche gegen Singen alles geben, um die drei Punkte in Bauschlott zu behalten.
Anpfiff bei diesem Spiel ist 15:00 Uhr.