FC Alemannia Wilferdingen – 1. FC Bauschlott 0:2

Im Vergleich zur Vorwoche sah die personelle Situation für unseren Trainer Alexander Günther wieder besser aus. Man konnte sich sogar den Luxus leisten einige Spieler der Mannschaft im Spiel der Zweiten aufzubieten. Gleich zu Beginn übernahmen die Grofen die Kontrolle übers Spiel in Wilferdingen, doch Chancen waren Mangelware auf den Rasenplatz des FCA. Die größte Chance in der ersten Halbzeit vergab Blend Musa nach Flanke von Cedric Geiger. Die Flanke ging durch den kompletten Strafraum zu Musa, der es jedoch nicht schaffte, den Ball aus wenigen Metern am Torwart der Hausherren vorbeizubringen. Die Hausherren versuchten ihr Glück in langen Bällen, die jedoch nur selten einen Abnehmer fanden. Weiterhin versuchten die Hausherren durch harte Zweikämpfe zu beeindrucken. Unsere schnellen Spieler Jeremy Kostka und Marcel Schatz waren häufig Opfer dieser Fouls.

Die zweite Hälfte begann gleich mit einer Schrecksekunde für die Grofen. Die Hausherren tauchten vorm Tor von Timo Martig auf und prüften ihn mehrfach. Doch heute war kein Vorbeikommen an Timo, welcher einen Schuss und zwei Nachschüsse ganz stark hielt. Dies war auch gleichzeitig ein Weckruf an die komplette Mannschaft. Nur wenige Minuten später scheiterte Enzo Palumbo nach einer Ecke noch knapp. Nach einer knappen Stunde war es dann Kostka der bis zum Strafraum durchgebrochen war und nur durch eine Notbremse gestoppt werden konnte. Übertäter Mierezek sah folgerichtig die rote Karte. Den fälligen Freistoß schoss Pascal Martigmit seinem linken Hammer zum 1:0 aus Sicht der Grofen ins Tor. Keine zwei Minuten später eine ähnliche Situation, ein Bauschlotter Spieler wurde durch eine Notbreme gestoppt, doch diesmal entschied der Schiedsrichter nur auf Gelb. Mit einem Mann mehr bestimmten die Grofen nun weiterhin das Spiel. Über die Flügel setzte man sich gut durch, doch leider fehlte am Ende die Präzision. Acht Minuten vor Schluss fiel die Entscheidung durch Blend Musa. Die Gäste kombinieren sich stark durchs Mittelfeld und am Ende gelang der Ball über Barth zur Blend, welcher allein auf den Torwart zu lief und ihm keine Chance ließ.

Negativer Höhepunkt war kurz vor Feierabend  die Gelb-Rote Karte für unseren Spieler Marcel Schatz, welcher nächste Woche im letzten Heimspiel der Runde gegen die GU-Türken fehlen wird.

Hinterlassen Sie einen Kommentar