Da war deutlich mehr drin…

Dies dachten sicherlich alle Spieler der Grofen und die Zuschauer nach dem Spiel gegen den Landesligaabsteiger Buckenberg.
Im Vergleich zur letzten Woche musste Trainer Alexander Günther auf den verletzten Raphael Probst verzichten. Dieser Ausfall hatte einige Umstellungen zur Folge.
Ins Team rutschte dafür Lorenzo Apollonio, der sich in vorderster Front beweisen konnte.
Die ersten zwanzig Minuten verliefen sehr ausgeglichen. Die Buckenberger hatten mehr Ballbesitz, doch die Grofen die besseren Chancen.
Burak Uludag scheiterte völlig frei vorm Torhüter an den eigenen Nerven und setzte das Leder nur ans Aussennetz.
Im Anschluss setzte Apollonio noch einen Ball am Tor vorbei.
Doch wer gegen den FSV Buckenberg e.V. 1921 die Chancen vorne nicht reinmacht muss sich nicht wundern wenn es hinten einschlägt.
Der kurz zuvor eingewechselte Henry Kärcher sorgte mit seinem Doppelschlag für Sorgenfalten auf der Stirn von Alexander Günther.
Doch nicht nur die Gegentore taten weh, sondern auch die Verletzung von Kapitän Pascal Bühler bei der Abwehrreaktion vorm 2:0.
Gästespiele Dennis Friese flog auf den Knöchel unseres Kapitäns, der im Anschluss nicht mehr weiter spielen konnte.
An dieser Stelle gute Besserung Pascal.
Das 1:0 durch Kärcher war ein schöner Schuss aus 18m, wo unserer Torhüter Timo Martig keine Chance hatte.
Das 2:0 nur wenige Minuten später konnte man gleich mehrfach verhindern. Angefangen beim klaren Foul an Jonas Striegel im Mittelfeld vom Schiedsrichter, ging die Fehlerkette weiter bei unserem Mittelfeld und Abwehr, also man Friese völlig unbedrängt durch vier Mann durchlaufen ließ. Aus dem Gewühl heraus war es dann Kärcher der den Ball ins Tor setzte.
Doch nach dem Schock der Tore und der Verletzung zeigte unsere Mannschaft eine tolle Moral. Noch vor der Pause konnte Pascal Martignach langem Ball aus dem Mittelfeld völlig frei einschießen. Als dann Sekunden vor dem Pausenpfiff Striegel noch zweimal am Torhüter scheiterte war für alle klar, hier ist heute was drin.

Gleich nach vier Minuten in Halbzeit zwei dann eine Riesenchance für Lorenzo, der jedoch mit seinem schwächeren Linken am Hüter scheiterte.
Auch in Halbzeit zwei waren die Buckenberger optisch klar die bessere Mannschaft, jedoch blieben Großchancen aus.
Nach gut einer Stunde fiel dann der Ausgleich für unser Team.
Unser Bester an diesem Tag, Valentin Barth, flankte den Ball nach innen, wo Jeremy Kostka den Ball stark verarbeiten konnte und auf Striegel durchsteckte.
Dieser konnte im Anschluss überlegt einschieben.
Ausgleich nach Zweitorerückstand gegen Buckenberg, die Zuschauer flippten aus.
Die Gäste wurden nun wieder offensiver und kamen durch schnelle Konter zu Chancen, die jedoch durch Timo Martig zunichte gemacht wurden.
Zwei ganz klare Chancen wurden in den Schlussminuten durch Pascal Martig und Burak Uludag vergeben, die am stark haltenden Buckenberger Torhüter scheiterten.
Als sich alle mit dem Unentschieden abgefunden haben, gab es in der 88. Minute noch einen Freistoß für die Gäste von der rechten Seite.
Dieser wurde nach innen getreten und trudelte an allen vorbei ins Netz der Grofen.
Dies war dann die Entscheidung und wir konnten leider nicht mehr zurück ins Spiel finden.

Nun heißt es nächste Woche gegen die GU-Türk Pforzheim zu punkten, um nicht ganz nach hinten durchzurutschen.
Anstoss bei der GU ist Sonntag 17:00 Uhr.

Hinterlassen Sie einen Kommentar